Anlage

Gern unterstützen wir unsere Kunden dabei, ihren Kunstrasen richtig zu verlegen. Dazu haben wir u.a. einen 9-Schritte-Plan erstellt, mit dem problemlos verlegt werden kann. Bei größeren Flächen (>500m²) ist es empfehlenswert, sich vorab mit uns in Verbindung zu setzen. Selbstverständlich können auch unsere Spezialisten den Kunstrasen für Sie verlegen.

 

Pflege

Eine regelmäßige Pflege des Kunstrasens sorgt für eine längere Lebensdauer. Der Wind bläst Sand und Samen ins Gras. Wir empfehlen Ihnen daher, den Rasen alle 6 Wochen mit einem harten Besen zu bürsten, damit Unkraut keine Chance hat, sich im Kunstrasen auszubreiten. Das Abbürsten des Rasens sorgt auch dafür, dass sich die Grashalme wieder aufrichten und der Quarzsand, der bei der Verlegung eingebracht wurde, gut verteilt bleibt.

Kunstrasen Verlegeanleitung

In 9 einfachen Schritten

1

Vor der Verlegung des Kunstrasens ist es wichtig, die genauen Maße festzulegen, damit es nicht zu viele Nahtstellen entstehen.
Je weniger Nahtstellen, destso naturgetreuer wirkt die Fläche.

2

KwikGrass sollte nur auf einem festen, gut wasserdurchlässigen Untergrund verlegt werden. Heben Sie eine 10 cm tiefe Schicht aus und füllen anschließend einen hochdurchlässigen Boden (z. B. Sand) auf. Wenn der Boden in Ihrer Region nicht ausreichend durchlässig ist, entfernen Sie etwa 25 cm Erde. Danach verdichten Sie den Sand mit einem Rüttelgerät und gleichen den Sand zu einer ebenen Fläche aus.

3

Legen Sie Geotextil auf den Untergrund, um die Stabilität zu verbessern. Die Form und Größe des Geotextils muss mit dem Kunstrasen übereinstimmen. Das Vlies sollte ca. 15 cm überlappend verlegt werden.

4

Auf der vorbereiteten Fläche wird der Kunstrasen ausgerollt.. Lassen Sie den Rasen mindestens eine Stunde lang ruhen, damit das Gras wieder seine ursprüngliche Form annimmt. Achten Sie beim Ausrollen darauf, dass die Grasfaser immer in die gleiche Richtung geneigt ist.

5

Bei der Verlegung von mehreren Bahnen KwikGrassnebeneinander, sind von den zu verklebenden Bahnen an beiden Seiten ca. 1 cm breit die Rasenkanten zu entfernen mit einem normalen Teppichmesser). Schneiden Sie die Bahen von der Rückseite aus, damit sie nachher genau zusammengefügt werden können.

6

Klappen Sie beide Bahnen zurück, rollen Sie das Nahtband darunter aus und verteilen dann den PU-Kleber mit einem Zahnspachtel (Nr. 5) auf dem Band. Beachten Sie, dass die Unterseite des Rasens beim Verkleben trocken sein muss.

7

Drücken Sie beide Bahnen gleichzeitig auf das Nahtband und verbinden dann die beiden Seiten wie einen Reißverschluss. Achten Sie darauf, dass keine Halme zwischen die Verbindung kommen.

8

Streuen Sie Quarzsand in der entsprechenden Menge (je nach länge der Halme) in den Rasen ein. Der Sand wird mit einem harten Besen eingefegt, damit sich die Halme des Rasens weiter aufrichten . Der Quarzsand gibt dem Rasen Stabilität, stützt die Halme und erhöht die Lebensdauer. Außerdem nimmt er an heißen Tagen Wärme auf.

9

Regelmäßige, professionelle Pflege erhöhtdie Lebensdauer Ihres Rasens und erhält ihn in gutem Zustand. Deshalb empfehlen wir Ihnen , den Rasen alle 6 Wochen oberflächlich zu reinigen und den Sand dabei bei Bedarf wieder gleichmäßig zu verteilen.